Mülheim

MÄLZEREI MÜLHEIM

Rhein-Ruhr Malz GmbH, Rheinstraße 158-168,  45478 Mülheim/Ruhr
Telefon: +49 (0) 208 / 580768-13 Fax: +49 (0) 208 580 768 14

Die Jahresproduktion unserer Mälzerei in Mülheim an der Ruhr beträgt 60.000 Tonnen Pilsener Malz. Der Standort befindet sich im bekannten Ruhrgebiet direkt am Ruhr-Kanal. Das Malz kann über Binnenschiffe und Container direkt den Exportmärkten zugänglich gemacht werden.

Im Werk Mülheim wird für Kunden aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden sowie für Kunden auf den Exportmärkten Nord- und Mittelamerika, Afrika und Asien Sommer- und Wintergerste zu Pilsener Malz verarbeitet. Die Gerste wird hauptsächlich mit Binnenschiffen angeliefert. Lediglich kleinere Mengen des Rohstoffs werden auch per LKW geliefert.

Produktionskompetenz

Anlieferung von Gerste

Mülheim ist das einzige unserer Werke, das nicht in einem Gerstenanbaugebiet liegt. Die benötigte Menge Braugerste wird größtenteils aus Frankreich über die Mosel und den Rhein angeliefert. Lieferungen erfolgen ebenfalls durch Binnenschiffe aus Skandinavien, Großbritannien und den Niederlanden. Ein geringer Anteil wird per LKW von inländischen Genossenschaften angeliefert.

Schiffe werden mit einer Leistung von 100 t/h pneumatisch entlöscht. Hierbei wird die Braugerste vorgereinigt. Nach sorgfältiger Analyse wird die Gerste in Silos mit einer max. Kapazität von 900 t eingelagert. Vor dem sogenannten Weichen, dem 1. Produktionsschritt, wird die Gerste mittels Siebmaschinen gereinigt. Fremdbesatz und Halbkörner werden hierbei aussortiert.

 


Einweichen

Die Chargengröße in Mülheim beträgt 200 t bei einer Durchlaufzeit von 24 h. Während dieses Prozesses werden 2 (zylindro-konische) Trichterweichen mit jeweils 100 t Braugerste gefüllt.Nachdem es zunächst eineinhalb Stunden lang in Wasser eingeweicht wurde, wird das Getreide aus der zylindro-konischen Weiche in die permanent belüftete Flachbodenweiche umgefüllt, wo es noch einmal vier bis sechs Stunden eingeweicht wird.

Zur täglichen Wasserversorgung wird ein ständig kontrollierter Brunnen genutzt, dem eine aufwendige Wasseraufbereitung nachgeschaltet ist.

 


Keimung

Der Keimturm besteht aus fünf Keimkästen mit sogenannten Drehhorden, die eine gleichmäßige Keimung der Gerste ermöglichen.

 


Darren

Auf der 2- Horden Hochleistungsdarre wird das Grünmalz getrocknet - „gedarrt“. Die Abluft der Abdarrhorde wird zum schwelken (vortrocknen) der oberen Horde, der sogenannten Schwelkhorde genutzt. Die benötigte heiße Luft wird indirekt durch Luft/Wasser Wärmetauscher erzeugt. Die Abluft der Schwelkhorde wird durch einen Luft/Luftwärmetauscher zur Vorwärmung der Frischluft genutzt.

 


Analyse

Die angelieferte Braugerste, die tägliche Malzproduktion sowie jede Auslieferung an unsere Kunden, wird durch einen Qualitätssicherer in Mülheim voranalysiert und anschließend einer aufwendigen Kontrolle im Schill Malz Zentrallabor in Worms unterzogen.

 


Logistik

Unser Standort in Mülheim ist ideal dafür, Getreide zu niedrigen Logistikkosten direkt per Binnenschiff aus Westeuropa zu beziehen. Das an diesem Standort produzierte Malz wird größtenteils auch wieder auf Binnenschiffe verladen und geht an in- und ausländische Kunden. Mit der Anbindung an das Schiffahrtsnetz und der Nähe zum größten Binnenhafen Europas in Duisburg, ist Mülheim ein logistisch hervorragend angebundener und damit kostengünstiger Standort.

Die neue Container-Beladeanlage für loses Malz sowie die hochmoderne vollautomatische Absacklinie stellt für unser Werk in Mühlheim einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Mitbewerbern am Markt dar.

Produkte

An unserem Standort in Mülheim wird für den Binnenmarkt und die Märkte in Nord- und Mittelamerika, Afrika und Asien Pilsener Malz aus 2-zeiliger Sommergerste und Malz aus 2-zeiliger Wintergerste sowie für einige Kunden auch Malz aus 6-zeilieger Wintergerste produziert.

 



AddressAdresse Adresse
Rhein-Ruhr Malz GmbH
Rheinstraße 158-168 45478 Mülheim/Ruhr

GPS CoordinatesGPS Koordinaten Coordonnées GPS
Nord: 51° 26' 23.997''
West: 6° 50' 18.227''