Globalmalt

SCHWEIZ: Brauerei Locher verstärkt Geschäftsleitung

Raphael Locher (53), in der fünften Generation in der gleichnamigen Brauerei Locher AG in Appenzell tätig, hat im Zuge einer langfristigen Nachfolgeplanung zum 1. Dezember 2011 die Leitung der Bereiche Finanzen und Administration der Brauerei in jüngere Hände übergeben. Sein Nachfolger ist der 35-jährige Urs Dähler, der die Geschäftsleitung zukünftig verstärkt. Urs Dähler ist in Appenzell aufgewachsen und arbeitete während der vergangenen knapp neun Jahre in verschiedenen Controllingfunktionen bei Lista, einem der führenden Büroeinrichtungsunternehmen in der Schweiz, zuletzt als Leiter Gruppencontrolling der Lienhard Office Group in Arnegg.

Raphael Locher bleibt aber auch weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung und wird sich zukünftig vermehrt auf den Vertrieb im Appenzellerland sowie neue Projekte konzentrieren. Auch sein Cousin Karl Locher (51) wird weiterhin als Vorsitzender der Geschäftsleitung für die Geschäftsbereiche Produktion und Innovation verantwortlich zeichnen.

Mit diesem Schritt zur Verstärkung der Geschäftsleitung trägt die Brauerei Locher AG dem erfreulichen Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung. Der anstehende Ausbau der Produktionskapazitäten mit dem Neubau der Brauerei in Mettlen wird das erfolgreiche Traditionsunternehmen, mit seiner Ausstrahlung weit über das Appenzellerland hinaus, in den nächsten Jahren stark fordern.

Über die Brauerei Locher
Die Brauerei Locher ist ein traditionsreicher Familienbetrieb in Appenzell. Seit Mitte der 1990er Jahre entwickelte sie sich von einer nur lokal bekannten Brauerei zu einer in der ganzen Schweiz (und darüber hinaus) bekannten Brauerei für innovative Spezialbiere. So war die Brauerei Locher die erste Brauerei in der Schweiz, die ein Bier herstellte, welches das Knospe Label als Qualitätsauszeichnung der Bio Suisse tragen durfte (Appenzeller Naturperle). Dank dieser Politik hat sich der Bierausstoß innert zehn Jahren (1997-2007) auf mehr als 80.000 Hektoliter verfünffacht. Im Braujahr 2009/2010 betrug der Bierausstoß über 120.000 Hektoliter.


« Back
 

Hinterlasse einen Kommentar


+ acht = 14